Tag 2 – schöne Radtour

Jeden Tag sollte man beim Fasten einmal an seine körperliche Leistungsgrenze gehen. Also habe ich mich für eine ausgiebige Radtour bei wunderbarem Sonnenschein entschieden.

Morgen wäre ein guter Tag für eine Stunde Body Pump (weil es der einzige Tag in der Woche ist, an dem mein Fitti diesen Kurs am frühen Abend anbietet). 

Samstag bietet sich Laufen an.

Ich freue mich, dass das Fasten auch während der Arbeitswoche gut klappt. Für zukünftige Fastenzeiten ist das eine gute Erfahrung.

Was mir nicht so richtig gut gefällt, ist die Wettervorhersage für das Sauerland.

  
12 km Wandern im Regen ist nicht unbedingt das, was ich mir gut vorstellen kann. Brrrrr.

Gut, dass die auch eine schöne Therme im Ort haben. Im Zweifel laufe ich nur eine kleine Runde mit und verbringe den Tag dann mit Schwimmen und Saunieren. Es gibt Schlimmeres.

Worauf ich mich besonders freue, sind die morgendlichen Teetrinkzeiten. Bis 09:30 Uhr.

Das klingt sehr gut für mich, da mein Wecker sonst immer schon um 05:30 Uhr klingelt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s