Wunderschöne Wanderung zwischen Chorin und Brodowin

Was gibt es Schöneres an einem sonnigen Frühlingstag, als raus in die Natur zu gehen – besonders, wenn man den ganzen Samstag auf einer Fortbildung zum Thema Gesundheit und Resilienz verbracht hat? Es war sehr interessant, aber das schöne Wetter draußen habe ich verpasst.

Meine Tour startete diesmal auf dem Parkplatz des Klosters Chorin…für das nächste Mal habe ich aber schon einen besseren Startpunkt entdeckt. Diesmal habe ich aber die 3 Euro für den Parkschein auf einem um 09:30 Uhr noch komplett leeren Parkplatz gelassen.

Das Kloster habe ich nur über den Zaun fotografiert, ich muss mal schauen, wann die nächste Veranstaltung dort ist, dann würde ich auch gerne mal einen Rundgang dort machen.

Stattdessen habe ich den nahegelegenen Amtssee umrundet. Ein schmaler Pfad und – wie Ihr sehen könnt – mit schönem Blick. Es gibt auch eine Badestelle, an die Klarheit des Stechlinsees kommt er aber überhaupt nicht ran. Da bin ich verwöhnt und bade lieber nicht 😉

Weiter geht es auf dem Amtsweg vorbei an wunderbaren Feldern und blühendem Mohn, und die Luft roch wunderbar! Die Tierwelt ist hier auch noch reichlich vertreten, man darf die Ohren aufsperren und hört einige ungewohnte Stimmen – und öhmmm, schade, dass ich wieder mal in Skorts unterwegs war, unbelehrbar wie ich bin…die Mücken danken und meine Beine sehen aus wie die Beine vom Sams. Nur wünschen ist sinnlos.

Sträußchen gefällig? Ich pflücke nie was, es hält schon die Wanderung kaum durch, also ist es da ganz richtig wo es gerade steht.

In Brodowin lebt eine Storchenfamilie. Schön.

Ich bin nur durchgewandert, aber eigentlich müsste es ja einen Ökoladen geben, oder?

Na, nächstes mal gehe ich auf Entdeckungsreise.

81 m über NN! Jahaaaa! Sooo flach ist Brandenburg gar nicht😂

Und immer wieder blühende Felder…ich musste einfach viele Fotos machen.

Und mitten auf dem Weg: ein Pilz! Da habe ich dran gedacht, dass ja die Pfifferlingszeit begonnen hat und ich eigentlich in der nächsten Woche mal an unseren geheimen Plätzen schauen gehen müsste. Die oft schon verschrumpelten Dinger aus dem Laden sind ja gegen eine frische Pfifferlingspfanne kein Vergleich!

Neugierig bin ich einem Hinweis „Findling“ 150 m in den tiefen, tiefen Wald gefolgt, und was soll ich sagen: gefunden!

Und hier die Tour. Ich werde Sie im August oder September anbieten, mit Überraschung und Einkehr, versteht sich.

21 km vorrangig auf Waldwegen, einige Strecken auf Asphalt.

Lange Hosen empfohlen, feste Schuhe notwendig.

Advertisements

2 Kommentare zu “Wunderschöne Wanderung zwischen Chorin und Brodowin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s